So wird ein Schuh draus
25. August 2017
19 Uhr

Was haben handgemachte Schuhe mit Whisky gemeinsam? Außer, dass ich wegen zu viel Whiskys schon öfter aus den Latschen gekippt bin, beziehungsweise andersrum, in meinen Schuhen aufgewacht bin – eigentlich nichts.

Bis auf jetzt, weil nämlich die Berliner Manufaktur „Schuh Konzept“ und der legendäre Gerstenschnapsbrenner „Johnnie Walker“ zueinander gefunden und uns einen launigen Abend bereiteten.

Einen ganzen Abend in einem Schuhladen eingeschlossen zu ein, ich kenne Mädchen die dafür töten würden. Das tolle an „Schuh Konzept“ ist, dass man dort den wirklich individuellen Schuh selbst kreieren kann. Mein erster Versuch ist etwas schief gegangen, muss ich zugegeben. Man ist von den vielen Formen und Farben, die da zur Auswahl stehen, so angetan, dass man am liebsten alles davon zum Einsatz bringen will. Was dann letztendlich zu einem sehr passenden und guten Modell führte – für Zirkusclowns.

Das war perfekt zum warmlaufen und schließlich ist mir glaube ich eine ziemlich stylishe Version gelungen. Also der weltexklusiv erste Supertramp-Treter ist ein cognacfarbener Chelsea-Boot, mit dem Blue Label-Blau als Sohle, ebenfalls blaue Laschen. Wir waren auch irgendwann blau, mussten dabei aber selbst noch Hand anlegen, also den Schuh selbst nageln, anpinseln, polieren, nochmal anpinseln, nochmal polieren.

Gibt´s übrigens auch tatsächlich zu kaufen: hier! Mit dem Code GQ2017 sogar mit 15% Rabatt!!!

In Kooperation mit Johnnie Walker Blue Label